Willkommen bei bitcoin casino Schweiz

Zocken Sie jetzt mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin oder Ripple. Sehen Sie sich die besten ausgewählten Online-Casinos des Jahres 2021 an
Click Here

Europa ist der größte Kryptomarkt der Welt

Europa ist der größte Kryptomarkt der Welt. In der Rangliste der Krypto-Länder liegt die Schweiz im Mittelfeld, aber Europa ist der größte Markt für Kryptowährungen.

Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum und die ihnen zugrunde liegende Blockchain-Technologie sind eine der meistdiskutierten Entwicklungen im Finanzsektor. Es gibt große Unterschiede zwischen den Ländern, inwieweit diese neuen Münzen und Technologien von der breiten Bevölkerung angenommen wurden. Wie jede Innovation folgen auch Kryptowährungen einer bestimmten Kurve um den Grad der Akzeptanz, der sogenannten Innovationsadoptionskurve. Am Anfang stehen die Innovatoren, gefolgt von den Early Adopters und der Early Majority, die die Adoptionskurve auf ihren Höhepunkt bringen. Danach folgt eine Phase, in der die späte Mehrheit und die Nachzügler sich die neue Technologie noch zu eigen machen.

Ukraine am beliebtesten bei Kryptowährungen

Wenn es um Kryptowährungen geht, gehört die Schweiz sicher nicht zu den Early Adopters, vielleicht sogar nicht zur frühen Mehrheit. Auf den ersten fünf Plätzen liegen die Ukraine, Russland, Singapur und Kenia. Die USA folgen knapp dahinter mit einem enormen Popularitätszuwachs.

In absoluten Zahlen hat Indien mit mehr als 100 Millionen die meisten Krypto-Besitzer. An zweiter Stelle liegen die USA mit 27,5 Millionen Amerikanern, die Kryptowährungen besitzen.

Swissquote lanciert Krypto-Börse

Die grösste Online-Bank der Schweiz reitet auf der Krypto-Welle. Zu den Ambitionen von Swissquote gehört der Aufbau einer eigenen Handelsplattform für digitale Währungen.

Swissquote will noch vor Ende des ersten Halbjahres 2022 eine eigene Kryptobörse eröffnen. Sie wollen die Börse vor Ende Juni 2022 eröffnen. Die Bank strebt an, der grösste Schweizer Anbieter von digitalen Vermögenswerten zu werden. Um dies zu ermöglichen, wird sie mehrere Kryptowährungen, insbesondere Stablecoins, anbieten. Sie werden auch den Krypto-Status einführen wollen.

Zu den weiteren Ambitionen im Kryptobereich gehört es, der führende Schweizer Anbieter von digitalen Vermögenswerten zu werden. Um dies zu erreichen, will der Broker neben Stablecoins und Staking-Services weitere Kryptowährungen in sein Angebot aufnehmen.

SBI Holdings startet Joint Venture mit Schweizer Digitalbörse SIX

SBI Digital Asset Holdings, die Tochtergesellschaft des japanischen Bankenriesen SBI Holdings, ist ein Joint Venture mit der Schweizer SIX Digital Exchange eingegangen. Weltweit gibt es eine wachsende Nachfrage nach Kryptowährungen, auch im asiatisch-pazifischen Raum. Gemeinsam wollen sie nun diese wachsende Nachfrage nach Krypto-Dienstleistungen für regulierte Institutionen bedienen. Die Tatsache, dass SBI und SIX nun zusammenarbeiten werden, kommt nicht von ungefähr. Es ist erwähnenswert, dass das Kryptounternehmen noch keine offizielle Genehmigung von der Regulierungsbehörde in Singapur erhalten hat.

Ziel des Joint Ventures ist es, eine regionale Liquiditätsdrehscheibe zu werden, die sich speziell an Finanzinstitute richtet.

Dies ist laut SBI ein wichtiger Schritt zum Aufbau des notwendigen globalen Netzwerks. Die Infrastruktur für die institutionelle Akzeptanz digitaler Vermögenswerte. Zusammen mit der Stärke von SDX in der Schweiz und der geplanten digitalen Börse in Osaka wird dieses Projekt eine starke institutionelle Verbindung zwischen Europa und Asien schaffen.

Swisscom will Knotenpunkt versuchsweise auf Chainlink betreiben

Das in der Schweiz ansässige Telekommunikationsunternehmen Swisscom will einen Knotenpunkt auf dem Orakelnetz von Chainlink betreiben.

Was will die Swisscom mit Chainlink? In einer Ankündigung vom vergangenen Donnerstag erklärte das Telekommunikationsunternehmen, dass es in den DeFi-Bereich einsteigen werde, indem es im Rahmen eines Pilotprogramms mit dem Chainlink-Netzwerk ein Knotenpunkt wird. Dieser Knotenpunkt wird von der Swisscom-Division Digital Asset betrieben. Der Knoten wird auch als Orakel dienen, das es Swisscom ermöglicht, Informationen an das Netz zu liefern. So werden beispielsweise “kontinuierlich Daten über die Preise digitaler Vermögenswerte” an das Netz gesendet, so dass Anwendungen und Partnerunternehmen auf Chainlink Finanzverträge besser abwickeln können.

Chainlink sammelt Preisdaten

Chainlink ist einer der Marktführer in diesem Bereich und sammelt Preisdaten von mehreren Orakeln, um einen so genannten “Konsenswert” zu ermitteln. Da die Manipulation dieser Daten zu wesentlichen Änderungen in den Smart Contracts führen kann, benötigt Chainlink ein sicheres Netzwerk, um die Gültigkeit der Daten zu gewährleisten.

161 Bitcoin beim Single-Spin-Slot Multifruit gewonnen

Cloudbets erster großer Bitcoin-Casino-Gewinner im Jahr 2019 ist da, denn eine Spielerin aus Finnland hat einen ziemlich saftigen Sieg an einem unserer Bitcoin-Slots errungen. Diese glückliche Spielerin hat den ultimativen Druck auf unseren Spielautomaten Multifruit 81 ausgeübt, wobei ein besonders glücklicher Spin ihr unglaubliche 161 BTC einbrachte – mehr als 740.000 € zu aktuellen Preisen.

Dieser Betrag wäre für die meisten Menschen mehr als genug, um Feierabend zu machen, aber nicht für diese Spielerin. Sie surfte die nächsten zwei Tage auf der unglaublichen Glückswelle und dieser Wagemut trug definitiv Früchte, denn dieser glückliche Casinobesucher ging mit satten 45 BTC (fast 210.000 € zu heutigen Kursen) nach Hause.

Das nennen wir eine fruchtbare Sitzung
Multifruit 81 ist ein nüchterner Spielautomat im Retro-Look mit einfachen Regeln. Sein geradliniger Ansatz ist besonders attraktiv für Leute, die Action über Komplexität stellen. Und wie diese Geschichte zeigt, kann Einfachheit zu großen Gewinnen führen.